Diese Webseite verwendet Cookies

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

"Gebäude im Vollbrand" lautete die erste Lagemeldung, als die Feuerwehren aus Rohrbach, Wolnzach, Fahlenbach sowie die Führungskräfte von Kreisbrandinspektion, BRK und THW kurz nach Mitternacht zu einem Sägewerk in Rohrbach eilten. Kilometerweit war der Feuerschein zu sehen.

 

Weitere Feuerwehren sowie der THW Ortsverband wurden wenige Minuten später nachalarmiert. Während die Feuerwehren von allen Seiten das Feuer bekämpften und so ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude erfolgreich verhindern konnten, kümmerte sich das THW um das Ausleuchten der Einsatzstelle. Mit Lichtmasten und zahlreichen Strahlern wurden alle Seiten der brennenden Halle sowie die Wasserentnahmestelle an der Ilm beleuchtet. Der Strom wurde von zwei großen Aggregaten erzeugt.  Ein Großteil der THW Helfer konnte gegen 3.00 Uhr wieder einrücken. Um die Kameraden der Feuerwehr auch bei Nachlöscharbeiten und Brandwache zu unterstützen, blieb eine Gruppe mit der Bleuchtung bis zum Anbruch der Helligkeit vor Ort.
Gegen kurz vor zehn war die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Zum INTV Bericht: http://www.intv.de/mediathek/video/saegewerkshalle-in-rohrbach-abgebrannt/

 
Einsatz Nr.: 02 / 2015
Eingesetzte Kräfte: 22
Eingesetzte Ausstattung:
ELW Q5
GKW I mit Lichtmast
MzKW
MTW OV
56 KVA Aggregat
40 KVA Aggregat mit Lichtmast

Einsatzdauer: 0.13 Uhr - 9.45 Uhr
Alarmstichwort: B4
Alarm via: Funkmeldeempfänger (Fachberater, Vollalarm Süd, Vollalarm Nord)