Diese Webseite verwendet Cookies

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bereits zum dritten Mal in dieser Woche benötigte der Funkturm Wolfsberg die Unterstützung des THW.

Am Dienstag (siehe Einsatz 20 und 21/2015) unterstützen die Kräfte des THW Pfaffenhofen mit Aggregaten den Betrieb des Rettungsdienst-Relais und bereiteten die Einspeisung der Hauptbetriebsstelle vor. Am Sonntagvormittag meldeten sich die Leitstelle und der KBM-Funk des Landkreises erneut beim THW.  Nach Erkundung der Lage durch den KBM-Funk gab es erst mal Entwarnung. Die Stromversorgung war zwar erneut instabil, aber der Betreiber des Standortes  hatte bereits eine Netzersatzanlage aufgebaut, die den Standort autark mit Strom versorgen sollte. Somit war keine Unterstützung erforderlich.

Gegen 22.30 Uhr forderte dann allerdings der Betreiber des Funkturms die Unterstützung des THW an. Ihr eigenes Notromaggregat fiel aus unbekannten Gründen regelmäßig aus. Da mit dem Ausfall der Beleuchtung am Fernsehturm die Flugsicherheit rund um den Funkturm und der Betrieb des Rettungsdienst Funk gefährdet waren, übernahm der Ortsverband Pfaffenhofen mit dem 100kVA Aggregat die Stromversorgung. Nach kurzer Aufbauphase und Einweisung des Betreibers konnte der Turm wieder beleuchtet werden. Gegen 0:30 waren dann alle Helfer wieder zurück in der Unterkunft.

 
Einsatz Nr.: 23 / 2015
Eingesetzte Kräfte: 7
Eingesetzte Ausstattung:
GKW I mit Lichtmast
Unimog
100 KVA Aggregat

Einsatzdauer: 22:48 - 00:30 Uhr
Alarmstichwort: THL klein
Alarm via: Funkmeldeempfänger (Kleinalarm Nacht)

Archivbilder