Diese Webseite verwendet Cookies

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Während der HCP-Übung (Floods in UPPER FRANCONIA - 23.-25.09.) hieß es für zwei Pfaffenhofener Helfer kurzfristig Übungsende: Im vom Übungsgelände nur 30 KM entfernten Lichtenfels bahnte sich eine Umweltkatastrophe an. Erneut drohte ein Gewässer mit großem Fischbestand "umzukippen", gleiches Schadensbild wie beim Einsatz #25/2016.
Zufälligerweise waren die Pfaffenhofener Belüftungsaufsätze und die Wilo-Tauchpumpen durch den geplanten Rücktransport des THW OV Nabburgs auch am Übungsort. Somit konnten diese in kürzester Zeit nach Lichtenfels verlegt und in den Einsatz gebracht werden.
Hierbei wurden die beiden Pfaffenhofener Helfer durch die 1. Bergungsgruppe des OV Bad Staffelstein sowie durch den OV Coburg mit einer Netzersatzanlage 50 KVA unterstützt.

Neben Feuerwehren und Rettungsdienst waren im Einsatz:
Zugtrupp THW Forchheim,
Infrastruktur THW Ortsverband Coburg,
Bergungsgruppe THW Bad Staffelstein
Logistik Materialerhaltung THW OV Kirchehrenbach,
Wassergefahren THW OV Bamberg,
Wasserschaden/Pumpen THW Erlangen



Einsatz Nr.: 28 / 2016
Eingesetzte Kräfte: 2
Eingesetzte Ausstattung:

Gewässerbelüfter

Einsatzdauer: 20:00 - 04:00
Alarmstichwort: Sauerstoffmangel in Gewässer
Alarm via: Funk