Diese Webseite verwendet Cookies

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Feuerwehr Manching wurde am Donnerstagabend zum Brand eines Wohnhauses im Zentrum von Manching alarmiert. Bereits während der ersten Löscharbeiten zeigten sich größere Schäden am Mauerwerk des zweigeschossigen Hauses. Daraufhin wurde von der Feuerwehr-Einsatzleitung etwa eine halbe Stunde nach Brandausbruch der THW Baufachberater alarmiert. Der örtlich zuständige Fachberater vom THW Pfaffenhofen sowie das Baufachberater-Team aus Neuburg und Eichstätt analysierten die Schäden vor allem im Inneren des Hauses und gaben ihre Empfehlung an die Einsatzleitung von Feuerwehr und Polizei. Insbesondere zur Sicherung der vorbeiführenden Straße und zur Durchführung der Brandermittlungen wurde entschieden, die Vorder- und Rückwand des Hauses mit Hilfe von Kanthölzern und Greifzügen zu stabilisieren. 17 Einsatzkräfte des THW Pfaffenhofen waren etwa zwei Stunden damit beschäftigt. Während der Arbreiten wurde zur Sicherung der Helferinnen und Helfer mit Hilfe eines Lasers mögliche Bewegungen des Hauses überwacht. Anschließend wurden noch Baustützen im Erdgeschoss und im Obergeschoss eingebracht und zwei Fenster provisorisch verschlossen. Gegen 1 Uhr konnten alle Einsatzkräfte den Unglücksort verlassen. Im Einsatz waren ebenfalls der Rettungsdienst mit mehren Fahrzeugen und einem Hubschrauber sowie die Feuerwehren aus Oberstimm und Ernsgaden.

 

Zum Bericht von Pfaffenhofen-today


Einsatz Nr.: 31 / 2016
Eingesetzte Kräfte: 17
Eingesetzte Ausstattung:
ELW Q5
MTW1 mit LED Warntafel
GKW I mit Lichtmast
MzKW
LKW Ladebordwand
MTW OV
Teleskoplader

Einsatzdauer: 10.11.2016 20:02 - 01:45
Alarmstichwort: B3
Alarm via: Funkmeldeempfänger (Fachberater, Vollalarm Nord, Vollalarm Süd)