Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nach der Alarmierung zum Gefahrgutunfall auf der BAB 9 in der Nacht, folgte der zweite Alarm an diesem Samstag bereits wenige Stunden später. Die Feuerwehr Pfaffenhofen forderte das THW zu einem Wohnhausbrand nach. In dem mehrstöckigen Gebäude brannte das Dachgeschoss komplett aus. Die Aufgabe des THW war es, die fast vollständig zerstörte Dachhaut wieder provisorisch zu verschließen. Bereits während der Löscharbeiten wurde das benötigt Material aufgeladen, transportiert und an der Einsatzstelle vorbereitet. Nachdem alle Glutnester beseitigt waren, wurde der Brandschutt beseitigt, eine provisorische Lattung aufgebaracht und das Dach mit einer Plane abgedeckt.

Eine besondere Herausforderung bei solchen Einsätzen ist die Sicherung der Einsatzkräfte sowie die teilweise fehlende Unterkonstruktion. So zogen sich die schweißtreibenden Arbeiten bis in die Abendstunden. Zur Absicherung waren die Kameraden des BRK bis zum Schluß vor Ort.



Einsatz Nr.: 14 / 2017
Eingesetzte Kräfte: 19
Eingesetzte Ausstattung:

PKW FB
MTW1 mit LED Warntafel
GKW I mit Lichtmast
Kipper mit Ladekran
MTW OV
PKW Anhänger groß

Einsatzdauer: 13.23 - 21.45 Uhr
Alarmstichwort: B3
Alarm via: Funkmeldeempfänger (Fachberater, Vollalarm)