Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Ebensfelder See nahe Bad Staffelstein droht aufgrund Sauerstoffmangels "umzukippen". Mit speziellen Gewässerbelüftern befinden sich aktuell zwei Kameraden auf dem Weg zu den Kollegen des THW OV Bad Staffelstein sowie der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (WP) vom THW Forchheim.

Gerade bei solch heißen Temperaturen neigen stehende Gewässer "umzukippen" und die dort im Wasser ansäßigen Lebewesen aufgrund Sauerstoffmangels zu sterben.

Das THW Pfaffenhofen besitzt für vier "Wilo-Tauchpumpen" und eine "Mast-Tauchpumpe" sogenannte Strahlbelüfter, die große Mengen Sauerstoff in fließende oder stehende Gewässer pumpen können.

Die Funktionsweise ist so einfach wie genial:
Zuerst wird ein, vom THW Pfaffenhofen selbst entwickelter, Adapter an die Druckseite der Pumpe angeschraubt. Durch die dann entstehende Strömung, wird durch einen separaten Luftzulauf automatisch Sauerstoff angesaugt, und mit dem Wasser vermischt. Die Pumpe wird hierbei komplett im Wasser versenkt, und der Luftzulauf an der Uferseite befestigt.

 



Einsatz Nr.: 21 / 2017
Eingesetzte Kräfte: 3
Eingesetzte Ausstattung:
LKW Ladebordwand

Einsatzdauer: 14:00 - 01:30
Alarmstichwort: Gewässerbelüftung
Alarm via: Telefon