Diese Webseite verwendet Cookies

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Um 0.04 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Brand in der Nähe von Jetzendorf alarmiert. Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen stand eine Halle im Vollbrand. Neben Feuerwehren aus der Gemeinde Jetzendorf und dem benachbarten Landkreis Dachau und Freising sowie dem BRK mit mehreren Rettungswägen und SanEL wurde auch der THW Fachberater alarmiert. In Absprache mit dem Einsatzleiter und dem Kreisbrandmeister erfolgte um 0.45 Uhr die Alarmierung des Technischen Zugs vom THW Pfaffenhofen.

Nach wenigen Minuten rückten 20 Helfer mit fünf Fahrzeugen aus. Hauptaufgabe war das Ausleuchten der gesamten Einsatzstelle mit Lichtmasten, Powermoons und Strahlern sowie die Räumung des Brandschutts mit Kran und Radlader zur Unterstützung der Nachlöscharbeiten. Auch wurde ein Sicherungstrupp für die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr gestellt. Das Zusammenspiel beim Ablöschen klappte hervorragend. Da vor allem das eingelagerte Futtermittel immer wieder aufflammte, zogen sich die Arbeiten bis in die Morgenstunden.

Alle Fahrzeuge waren um 10.00 Uhr wieder einsatzklar.

 

Bericht über den Einsatz in der Abendzeitung

 
Eingesetzte Kräfte: 19
Eingesetzte Ausstattung:
ELW Q5
GKW I mit Lichtmast
GKW II
Kipper mit Ladekran
40 KVA Aggregat mit Lichtmast
PKW Anhänger groß
Radlader
MTW-OV (T5)
Fachberater-PKW




Einsatzdauer: 00:04 - 10:00