Diese Webseite verwendet Cookies

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 
Im Rahmen der von der EU geförderten Übungsreihe "Module Table Top Exercises" (ModTTX) fand vom 09. bis 12.11. eine der Veranstaltungen in Bled, Slowenien statt. Ziel dieser grenzübergreifenden Übungen ist es, das Zusammenspiel der internationalen Führungskräfte zu trainieren. Unter den 20 Teilnehmern aus 8 Nationen war ebenfalls der Pfaffenhofener THWler Michael Matthes zu finden. 
Heftige Regenfälle haben ganze Landstriche Sloweniens überflutet. Ein starkes Erdbeben in der Region Ljubljana verschäfte zudem nochmals die Lage. Als Einsatzleiter des deutschen "High Capacity Pumping" Moduls galt es für Matthes die Mannschaft durch das fiktive Übungsgeschehen zu führen. 
Das Einsatzmodul High Capacity Pumping (HCP) ist eine im Rahmen des EU-Gemeinschaftsverfahrens zur Abwehr von Hochwasserkatastrophen gebildete ehrenamtliche Einheit. Das Modul ist zur Hilfeleistung innerhalb der EU, bei entsprechend vorliegenden Voraussetzungen auch außerhalb der EU für EU-Hilfeleistungen, einsetzbar. Derzeit gibt es acht dieser Module bundesweit.
Zur Ausstattung gehören Hochleistungspumpen mit einer Förderleistung von bis zu 15.000 Litern pro Minute. Zusätzlich muss eine Förderstrecke von bis zu 1.000 m überwunden werden können. Eine HCP-Einheit ist 12 Stunden nach Alarmierung einsatzbereit. Voraussetzung ist, dass diese Arbeiten auch unter schwierigen Umständen autark zuverlässig erledigt werden können. Das HCP-Modul Bayern besteht aus den Ortsverbänden Forchheim, Nabburg und Pfaffenhofen.